Krankenhaushygiene

In unserem Unternehmen gehen wir offen und transparent mit dem Thema Hygiene um. Hier im Reha-Zentrum Bad Brückenau Klinik Hartwald arbeiten wir nach klaren Empfehlungen und gesetzlichen Vorgaben für eine aktive Infektionsprävention. So haben wir es geschafft, dieses wichtige klinische Thema mit all unseren Mitarbeitern ganz nach vorne zu bringen!

Besonders während der Wintermonate kommt es deutschlandweit in Krankenhäusern und stationären Rehabilitationseinrichtungen immer wieder zu infektiösem Brechdurchfall, hervorgerufen durch Noro-Virusinfektionen, die meistens harmlos verlaufen.

In Übereinstimmung mit nationalen Empfehlungen werden daher in unserem Hause die Hygienemaßnahmen wie Händedesinfektion, konsequent durchgeführt.
Trotz Aufklärung unserer Rehabilitanden lässt sich der eine oder andere, meist von zuhause mitgebrachte Brechdurchfall, auch in unserer Klinik nicht vermeiden. In solchen Fällen werden die betroffenen Rehabilitanden kurzzeitig isoliert, um eine Weitergabe der Infektion zu vermeiden.
In seltenen Fällen ist auch eine Einschränkung des therapeutischen Angebotes notwendig, um ein weiteres Ausbreiten des Brechdurchfalls in der Klinik zu unterbinden.

Da die Klinikleitung um größtmögliche Transparenz bezüglich des Angebotes für unsere Rehabilitanden bemüht ist, möchten wir Sie im Folgenden über den aktuellen Stand von hygienebedingten Einschränkungen unseres Angebotes im Folgenden informieren. Wir sind bemüht, die Dauer der Einschränkungen jeweils so kurz wie möglich zu halten. Aufgrund dessen kann sich die Situation im Bereich der Angebote täglich ändern.

Weitere Informationen zum Norovirus/Infektiösen Erkrankungen

Wir hoffen, mit dieser Information dem Informationsbedürfnis unserer Rehabilitanden in vorbildlicher Weise gerecht zu werden und würden uns freuen, wenn auch andere Kliniken unserem Beispiel folgen würden.

Infektionsrisiko für abwehrgeschwächte Patienten während der Rehabilitationsmaßnahme

Das Reha-Zentrum Bad Brückenau, Klinik Hartwald ist bemüht, sämtliche Infektionsschutzmaßnahmen während der Reha-Maßnahme auf höchstem Stand durchzuführen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass dies auch in den Wintermonaten immer erfolgreich durchgeführt werden konnte. Dennoch muss festgehalten werden, dass für immunsupprimierte und immungeschwächte Patienten während der Reha-Maßnahme ein etwas erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Insbesondere muss auch darauf hingewiesen werden, dass troz aller Bemühungen auch die Möglichkeit besteht, an einer Grippe, Norovirus-Infektion oder aber an einer COVID-19-Infektion zu erkranken. Sollten Sie zu diesem Komplex Fragen haben, stehen wir Ihnen vor Antritt der Reha-Maßnahme gerne telefonisch zur Verfügung.

Zusatzinformationen

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Brückenau
Klinik Hartwald

Schlüchtener Straße 4
97769 Bad Brückenau

Telefon 09741 82 - 0
Fax 09741 82 - 377
Reha-klinik.hartwald@drv-bund.de

Wichtige Ansprechpartner

Stellenangebote | Hier geht es zu Ihrer Karriere

Wichtige Information

Wichtige Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

So finden Sie uns

Hier erhalten Sie den

Unsere Informationsbroschüren

Was mit Ihren Daten geschieht ...

Damit Ihre persönlichen Daten nicht in falsche Hände geraten, gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung einen strengen Datenschutz. In unserem Faltblatt geben wir Ihnen Hinweise zum Sozialdatenschutz.

Faltblatt Datenschutz